Regulierung des Immunsystems mit CBD

In diesem Artikel werden wir darüber sprechen, wie man das Immunsystem mit CBD regulieren kann. Wichtig ist, dass Marihuana unterschiedliche Auswirkungen auf gesunde und geschädigte Immunsysteme hat.

Während gesunde Menschen, die Marihuana konsumieren, eine verminderte Immunität erfahren, können Menschen mit Autoimmunkrankheiten vom Marihuanakonsum profitieren. Als nächstes werden wir uns ansehen, wie CBD und THC das Immunsystem beeinflussen.

Was ist das Immunsystem?

Organe, weiße Blutkörperchen, Antikörper und Chemikalien bilden unser Immunsystem. Dieses System arbeitet zusammen, um uns vor Infektionen, Krankheiten und Beschwerden zu schützen, die durch externe Eindringlinge wie Bakterien, Viren, Parasiten und Pilze verursacht werden.

Wie funktioniert das?

Unser Immunsystem unternimmt große Anstrengungen, um uns gesund zu halten. Ihr Zweck ist es, Keime von unserem Körper fernzuhalten, sie abzutöten oder den Schaden zu begrenzen, den sie verursachen könnten, wenn sie in den Körper gelangen.

Wenn das Immunsystem effektiv arbeitet, ist es in der Lage zu erkennen, welche Zellen zu uns gehören und welche Substanzen unserem Körper fremd sind. Es stimuliert, mobilisiert, attackiert und eliminiert fremde eindringende Keime, die unserem Körper schaden könnten.

Wenn das Immunsystem mit Krankheitserregern in Berührung kommt, lernt es auch diese kennen. In diesem Fall produziert unser Körper Antikörper, um uns vor bestimmten Krankheitserregern zu schützen.

Dies zeigt sich, wenn Sie einen Impfstoff erhalten. Das bedeutet, dass unser Immunsystem Antikörper gegen die fremden Zellen im Impfstoff entwickelt und diese Zellen schnell erkennt und eliminiert, wenn es ihnen erneut ausgesetzt wird. Wenn wir krank werden, kann der Arzt Antibiotika verschreiben, um das Immunsystem zu stärken.

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass Antibiotika nur bestimmte Bakterien, nicht aber Viren abtöten können. Wenn unser Immunsystem nicht richtig funktioniert, kann es zu Infektionen kommen.

Darüber hinaus kann das Immunsystem einen Angriff starten, auch wenn kein Eindringling vorhanden ist, oder es kann den Angriff fortsetzen, auch wenn der Eindringling beseitigt wurde. Als Folge dieser Aktivitäten sind so genannte Autoimmunerkrankungen und allergische Reaktionen weit verbreitet.

Immunsystem

Wie kann man das Immunsystem gesund halten?

Wie andere Teile unseres Körpers benötigt auch das Immunsystem Nährstoffe, Ruhe und eine gesunde Umgebung, um richtig zu funktionieren. Bestimmte Änderungen des Lebensstils können das Immunsystem stimulieren und das Auftreten von Krankheiten verhindern.

Folgendes wird empfohlen:

Kann CBD helfen, das Immunsystem zu regulieren?

Um die Beziehung zwischen CBD und unserem Immunsystem zu verstehen, ist es wichtig, die Funktion des Endocannabinoidsystems zu kennen. Dieses System ist Teil unseres zentralen Nervensystems und dafür verantwortlich, dass unser Körper reibungslos funktioniert. Die Endocannabinoid-Synthese und die Endocannabinoid-Rezeptoren CB1 und CB2 helfen dem Endocannabinoid-System bei der Aufrechterhaltung der Homöostase.

Die Bindung ist der Prozess, durch den Endocannabinoide und Rezeptoren kommunizieren und zusammenarbeiten, um unser Immunsystem zu steuern. Wenn unser Körper jedoch Endocannabinoide bildet, funktionieren sie manchmal nicht effektiv, wie im Falle von Autoimmunerkrankungen.

Infolgedessen akzeptiert unser Körper Cannabinoide (die aus Marihuana gewonnen werden) anstelle der defekten Endocannabinoide. Sowohl CB1- als auch CB2-Rezeptoren werden von THC und CBD beeinflusst. Diese Rezeptoren sind von entscheidender Bedeutung, da unsere wichtigsten Neurotransmitter über sie freigesetzt werden.

Einerseits beeinflussen CB1-Rezeptoren die Immunantwort, wie z.B. Entzündungen, andererseits beeinflussen CB2-Rezeptoren Schmerzen, Koordination und Gehirnfunktion, Stimmung, Appetit und Gedanken.

cbd öl immunsystem

Auswirkungen von CBD auf das Immunsystem

CBD oder Cannabidiol hat eine indirekte Wechselwirkung mit CB1- und CB2-Rezeptoren. CBD ersetzt also nicht die Endocannabinoide, sondern regt den Körper an, mehr zu produzieren. Vor allem aber hat CBD die Fähigkeit, die Aktivität des Immunsystems zu hemmen und zu stimulieren.

Das bedeutet, dass die Wirkung von CBD auf Ihr Immunsystem ganz davon abhängt, wie Ihr Körper funktioniert. Frühere Forschungen haben gezeigt, dass CBD die Bildung weißer Blutkörperchen bei immunsupprimierten Patienten erhöht, was die Immunantwort bei HIV-Patienten unterstützt.

Andere Forschungen haben auch gezeigt, dass CBD Immunreaktionen wie Entzündungen bei Patienten mit Autoimmunkrankheiten, einschließlich rheumatoider Arthritis, verringert. Folglich sollte CBD-Cannabidiol als Modulator des Immunsystems und nicht als Stimulans oder Suppressivum betrachtet werden.

Wie wirkt CBD auf das Immunsystem?

Cannabidiol CBD, ein nicht psychoaktiver Bestandteil von Cannabis sativa, ist ein Phytocannabinoid, das auf das Endocannabinoidsystem wirkt und dazu beitragen kann, das Immunsystem unter Kontrolle zu halten.

TRPV2 (Transient Receptor Potential Vanilloid 2) ist ein Protein, das Zellen bei der Kommunikation mit ihrer extrazellulären Umgebung unterstützt. Es ist auch für die Gesundheit des Immunsystems unerlässlich. Das Immunsystem kann mit CBD reguliert werden, da dieses Cannabidiol TRPV2 sowie andere Transient-Receptor-Potential (TRP)-Kanäle stimuliert, die an der Unterstützung des Immunsystems beteiligt sind.

Darüber hinaus kann CBD-Öl aus Hanf sowohl direkte als auch indirekte Mechanismen zur Aufrechterhaltung des Immunsystems haben. Im Folgenden betrachten wir die verschiedenen Möglichkeiten, wie CBD und das Immunsystem zusammenarbeiten können, um die Gesundheit des Immunsystems zu verbessern.

Zunahme der natürlichen Killerzellen

CBD-Öl reguliert nachweislich das Immunsystem in Tierversuchen zur Erforschung der Gesundheit von Autoimmunerkrankungen. Dies geschieht durch die Verringerung der Aktivität von T-Zellen, B-Zellen und Untergruppen von T-Helfer- und zytotoxischen T-Lymphozyten. Außerhalb des Autoimmunkontextes fördert CBD jedoch die Aktivität der natürlichen Killerzellen, einer Art von weißen Blutkörperchen.

Die Reaktion des Körpers auf die Anwesenheit von Viren wird von natürlichen Killerzellen dominiert. Darüber hinaus fördert CBD auch die Aktivierung von natürlichen Killer-T-Zellen, die Eigenschaften von T-Zellen und natürlichen Killerzellen aufweisen. In vitro wurde festgestellt, dass CBD Aktivitäten hat, die für Menschen, die ein gesundes Leberimmunsystem aufrechterhalten wollen, von Vorteil sind.

Erhält eine gesunde Darmmikrobiota aufrecht

Eine weitere Möglichkeit, das Immunsystem mit CBD zu regulieren, hat mit dem Magen-Darm-Trakt zu tun. In dieser Reihe von Organen gibt es eine große Menge an organisiertem lymphatischem Gewebe sowie verstreute angeborene und adaptive Effektorzellen, die zusammen einen großen Teil des Immunsystems ausmachen.

Die Darmmikrobiota, die nichts anderes als eine Ansammlung von nützlichen und schlechten Bakterien im Darm ist, spielt eine entscheidende Rolle bei der Erhaltung eines gesunden Immunsystems.

Intestinale Permeabilität, eine Dysbiose der intestinalen Mikrobiota und eine geschwächte Immunantwort des Darms können durch eine übermäßige Darmentzündung verursacht werden. Die gute Nachricht ist, dass das Endocannabinoid-System ein Mechanismus ist, mit dem der Körper diesen Zustand bekämpft.

thc immunsystem

Wirkt sich THC auf das Immunsystem aus?

Was die Immunfunktion betrifft, ist THC besonders aktiv. Es bindet an CB1- und CB2-Rezeptoren. Wenn THC jedoch an die CB1-Rezeptoren bindet, die das Funktionieren des Gehirns steuern, wird es zu einer psychoaktiven Substanz. Es kann auch CB1-Rezeptoren blockieren, die dem Körper mitteilen, wenn er Schmerzen empfindet.

Der Bindungsmechanismus an CB2-Rezeptoren hat die größten Auswirkungen auf das Immunsystem. Einer Studie aus dem Jahr 1994 zufolge löst THC immunsuppressive Proteine aus, nachdem es sich mit CB2-Rezeptoren verbunden und T-Zellen beeinflusst hat.

Dies ist eine ermutigende Nachricht für Menschen, die an Autoimmunkrankheiten wie rheumatoider Arthritis und Morbus Crohn leiden, da es die Entzündung im Körper verringert. Die Auswirkungen von THC auf Affen, die mit dem Affen-Immunschwäche-Virus infiziert sind, wurden 2011 von der Universität von Louisiana untersucht.

Bei den Untersuchungen wurde Affen 28 Tage vor der Verabreichung des Affen-Immunschwäche-Virus THC verabreicht. Die Ergebnisse zeigten, dass die Viruslast reduziert und die Lebensspanne der Primaten verlängert wurde.

cbd immunsystem

Gesunde Entzündungsreaktion

CBD ist bekannt für seine Fähigkeit, die Entzündungsreaktion zu kontrollieren. Dieses Cannabidiol fördert eine gesunde Entzündungsreaktion in der Lunge von Tieren. So wurde beispielsweise bei Mäusen, die einem Lungenreizstoff ausgesetzt waren, eine Verbesserung der Lungenfunktion festgestellt.

CBD verbesserte in einer Studie Marker für eine gesunde Lunge, einschließlich eines geringeren Gesamtwiderstands und einer geringeren Elastizität der Lunge, der Migration von Leukozyten in die Lunge, der Myeloperoxidase-Aktivität im Lungengewebe und der Proteinkonzentration. Es wurden auch gesunde Werte von Zytokinen (TNF und IL-6) und Chemokinen (MCP-1 und MIP-2) ermittelt.

Dies könnte zu einer verbesserten Funktion der Atemwege beitragen.

Beruhigende Wirkung in Stresssituationen

Langfristiger psychischer Stress wird mit einem Verlust der Immunität in Verbindung gebracht. Es ist bekannt, dass CBD eine wichtige Rolle bei einer ausgewogenen Stressreaktion spielt. CBD aktiviert direkt den Serotonin-5-HT1A-Rezeptor, im Gegensatz zu natürlichen Cannabinoiden, die auf den CB1-Rezeptor wirken.

Das Potenzial von CBD, die Hirndurchblutung in Gehirnregionen zu verändern, die an Angstzuständen beteiligt sind, wie Amygdala, Hippocampus, Hypothalamus und cingulärer Kortex, wird auch mit seinen stresslindernden Eigenschaften in Verbindung gebracht.

Verwandte Artikel

CBD-Überdosierung

Wenn Sie regelmäßig Cannabidiol konsumieren, haben Sie sich vielleicht gefragt, ob es möglich ist, eine Überdosis CBD zu sich zu nehmen – hier erklären wir es!

mehr lesen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie und erhalten Sie 10% Rabatt auf Ihren Kauf.

Suscríbete y recibe un
10%DE DESCUENTO

Suscríbete y recibe un

10%DE DESCUENTO

Sólo por suscribirte a la lista de correo, recibirás inmediatamente un código descuento de un 10% para tu próxima compra

¡Te ha suscrito correctamente! Utiliza tu código HIGEA10 para recibir el descuento

0
Tu compra